·
·
·
Link zur Seite der Gemeinde Seeg
Link zur Seite des Südlichen Allgäus
Link zur Seite des Vitalen Lands
Bürgerforum Seeg

Startseite - Aktuelles
Mitglieder
Vorstandschaft
Termine
Projekte
Kandidatenduell
Energie und Umwelt
Nacht der 1000 Lichter
Dorfpartnerschaft
Umwanderung des Mont Blanc
Der Partnerschaftsvertrag 2013
Der Freundschaftsvertrag 2012
Fußballer in St. Laurent 2011
Radverein aus St. Laurent 2011
Trachtenverein in St. Laurent
Forum der Vereine in St. Laurent
Wanderverein aus St. Laurent in Seeg
Jugendaustausch Fußballer U17 April 2010
Jugendaustausch Fußballer A-Jugend April 2009
1. Delegation aus Frankreich
1. Delegation aus Seeg
Bahnhof
Dorf Vital
Flyer Rokoko Kirche St. Ulrich
Archiv
Bildergalerie
Satzung und Beitrittserklärung
Kontakt

1. Delegation aus Frankreich in Seeg

Besuch der französischen Delegation aus St. Laurent sur Sèvre in Seeg (8. - 11. Mai 2008)

Voilà, sie waren da! Unsere ersten 5 Gäste aus St. Laurent sur Sèvre. Punkt 15:00 Uhr kamen sie in Seeg an – Gaby Ferchaud, Geschichts-lehrer und 1. Vorstand des Vereins „St. Laurent sans frontieres“ mit seiner Frau Marie-Paule und seiner Schwester Marie-Francoise, welche im Gemeinderat in St. Laurent ist sowie Bernard Hersant, Osteopath und 2. Vorstand von „St. Laurent sans frontieres“ mit seiner Frau Marie-Noelle. Mit selbst gebackenem Kuchen der Arbeitskreismitglieder „Städtepartnerschaft“ des Bürgerforums, zünftiger Musik von den jungen Talenten der „Lobachtaler Spitzbuben“ und zwei jungen Trachtlern desLobachtaler Trachtenvereins wurden die Gäste angenehm überrascht. Bei der Begrüßung waren ebenfalls Frau Sabine Langhof Vorstandsmitglied des Bürgerforums Seeg und Herr Erich Ordner für den Tourismusverein Seeg vertreten. Bürgermeister Manfred Rinderle begrüßte die Gäste und erklärte Ihnen, dass auch das schöne Wetter speziell für diese Tage für sie bestellt wurde. Sprachliche Barrieren gab es nicht wirklich, da einige Seeger französisch sprechen und das Ehepaar Hersant sehr gut deutsch. Der Rest wurde mit Englisch und Gestik gelöst und alle haben sich gut verstanden. Untergebracht wurden die Gäste privat.

Die nächsten Tage waren vollgepackt mit verschiedenen Ereignissen, die sich der Arbeitskreis ausgedacht hatte, um Seeg und Umgebung vorzustellen. Eine äußerst interessante Führung im Seeger Heimatmuseum - von der Erklärung der "Brautfuder“ bis zum Uhrwerk der Kirche brachte die Gäste zum Staunen. Danach eine spontane Käseprobe in Bärbels Käsladen mit frischer Buttermilch und Käse und weiter ging es nach Füssen zum Stadtbummel. Abends eine gemeinsame Wanderung zur Alpe Beichelstein zum Kässpätzenessen und Musikantentreffen. Dort wurde in geselliger Runde kurzfristig mitunserem Bürgermeister eine Radltour um Seeg vereinbart. Schon am ersten Tag hat Gaby Ferchaud über 250 Bilder gemacht und bereits die ersten nach St. Laurent geschickt, „damit die anderen Mitglieder gleich mal einen Eindruck bekommen“ meinte er begeistert - „über die Schönheit dieser Umgebung

So starteten unsere Gäste am morgen um halb acht mit Bürgermeister Manfred Rinderle vom Gemeindezentrum aus Richtung Seeger See, Louismoosweiher, Schwaltenweiher und wieder zurück über Seeleuten nach Seeg. „Es war wundervoll“, erzählte Marie-Francoise, als sie wieder zu ihren Gastgebern zurückkam, „ich kann nicht genug bekommen von dieser Landschaft“. Danach gab es ein besonderes Highlight. Eine Kirchenführung mit Prof. Dr. Ruprecht. Keiner wie er kann die Besucher so in seinen Bann ziehen und spannend erklären und - zur Überraschung aller Teilnehmer – fast komplett in französischer Sprache. St. Laurent selbst hat einige Kirchen in Ihrem Städtchen, unter anderem auch eine Basilika, aber die Seeger Kirche in Ihrem Rokokostil ist atemberaubend“, meinten unsere französischen Gäste. Zum Mittagessen ging es dann zum Haflingerhof und danach gab es eine Kutschfahrt bei schönstem Wetter über das Senkele zum Hopfensee und wieder zurück.

Doch der Besuch war noch nicht ganz zu Ende.  Ein gemeinsames Abendessen mit „Tischlein deck Dich“ im Landhotel Seeg rundete den Abend ab. Danach stellte Gaby Ferchaud mit Übersetzung von Marie-Noelle Hersant „das schönste Dorf der Welt – nach Seeg“ St. Laurent und seine Umgebung vor. Mit vielen Bildern und Erklärungen wurde ein Überblick über die Vendeé vorgetragen. Zum Abschluss überreichte Bürgermeister Manfred Rinderle eine Geschenkkorb mit Produkten aus Seeger Geschäften sowie Kaffetassen von Seeg an die französische Delegation und erklärte nebenbei noch was „Eisstockschießen“ eigentlich ist, indem er seinen eigenen Eisstock zur Besichtigung dabei hatte – denn so was kannten die Franzosen nicht. Die Gäste waren äußerst gerührt und bedankten sich herzlich bei allen Beteiligten für den warmen Empfang und die Herzlichkeit und Offenheit, die ihnen alle entgegengebracht hatten.– am Sonntag wurde gemeinsam die Messe besucht, bei der die französische Delegation begrüßt wurde. Dort konnten sich unsere Franzosen auch einen Eindruck von unserem Kirchenchor verschaffen. Sie waren begeistert über das hohe Niveau und eine Teilnehmerin meinte „da bekommt man richtig Gänsehaut, so schön singen sie“. Zum Abschluss stand dann noch ein gemeinsames Mittagessen im Bierzelt auf dem Plan. Die Gäste wurden von Georg Hofer, Vorstand der Harmoniemusik begrüßt.

Der Abschied fiel schwer. Erste Freundschaften wurden bereits geknüpft, unsere französische Delegation verlässt uns mit vielen schönen Eindrücken, Plänen für die weitere Zusammenarbeit, mit der Lust wiederzukommen und mehr auszutauschen, es war eine gelungene Vorstellung und ein guter Anfang!

Eine Einladung nach St. Laurent liegt bereits vor und es wird nun geklärt, wer daran teilnehmen wird und zu welchem Zeitpunkt.

 


Die Bilder dazu finden Sie Opens internal link in current windowOpens internal link in current windowhier in der Bildergalerie


 
·
·
·