·
·
·
Link zur Seite der Gemeinde Seeg
Link zur Seite des Südlichen Allgäus
Link zur Seite des Vitalen Lands
Bürgerforum Seeg

Startseite - Aktuelles
Mitglieder
Vorstandschaft
Termine
Projekte
Kandidatenduell
Energie und Umwelt
Nacht der 1000 Lichter
Dorfpartnerschaft
Bahnhof
Dorf Vital
Flyer Rokoko Kirche St. Ulrich
Archiv
Bildergalerie
Satzung und Beitrittserklärung
Kontakt

Bahnhof

Ansprechpartner: Albert Wahl

Der neue Bahnhof wurde eingeweiht

"Was lange währt, wird endlich gut" - dieses Sprichwort passt ganz gut zu unserem neuen Bahnhof in Seeg. Ziemlich genau 20 Jahre wurden benötigt, bis der Neubau stand, berichtete Bürgermeister Manfred Rinderle bei seiner Ansprache während der Einweihung am 26. 11.2012 des neuen Bahnhofs in Seeg.

Herausgekommen ist ein modernes Gebäude mit einem dreiseitig verglastem Warteraum sowie ein überdachter Wartebereich für Busreisende. Die Gebäudefarben rot, anthrazit und gelbbraun stehen für das Seeger Wappen, den Moorbahnhof und das Honigdorf. Toiletten und ein Fahrradabstellraum vervollständigen das Bild. Die Außenanlage wurde landschaftstypisch gestaltet. 

Das Bürgerforum hat sich bei der Umsetzung gerne beteiligt, allem voran unser Arbeitskreis unter Leitung von Albert Wahl. Wir freuen uns über die gelungene Verwirklichung.

Ausschnitt aus Allgäuer Zeitung

Seeg bekommt neues Bahnhofsgebäude

Einstimmig beschlossen hat der Gemeinderat Seeg einen Entwurf des Bahnhofsgebäudes. Das beschlossene Konzept sieht ein etwa 150 qm großes Gebäude vor, in dem sich ein Wartebereich und ein zusätzlicher Raum befinden. Etwa ein Drittel des Gebäudes nimmt ein Vordach ein, unter dem 40 Plätze für Fahrräder angedacht sind. Vor dem Komplex soll eine Bushaltestelle entstehen, die jdoch noch etwas weiter nach Norden verschoben werden soll, als im Entwurf vorgesehen.

Der Vorplatz des Hauses soll freundlich gestaltet werden. Vorgesehen sei ein kostengünstiges Material wie Betonpflaster. Nördlich des Bahnhofs sind 27 Autoparkplätze geplant, davon zwei für Behinderte. Hinzu kommen in diesem Bereich 20 überdachte Fahrradabstellplätze. Ein Fuß- und Radweg soll den Parkplatz Nord mit dem Gebäude verbinden. Die Kosten für den Abbruch des alten Bahnhofs und den Neubau werden sich nach einer ersten Schätzung auf etwa EUR 200.000,00 belaufen, für den Vorplatz auf etwa EUR 100.000,00.

Unabhängig vom Einbau einer Toilettenanlage, sagte die Regierung von Schwaben lt. Bürgermeister Rinderle der Gemeinde zu, die Einrichtung eines Aufenthaltsraumes mit EUR 10.000,00 zu bezuschussen. Für den Bahnhofsvorplatz könne Seeg auch Fördermittel aus dem Konjunkturpaket II bekommen. Der Antrag dafür wurde vor rund einem Jahr gestellt. Um in den Genuss dieser Förderung zu kommen, muss der Vorplatz jedoch bis spätestens Ende 2011 fertig sein. Deshalb müssten die Ausschreibungen noch in diesem Jahr erfolgen, betonte Bürgermeister Manfred Rinderle im Gemeinderat. (AZ Nr. 126 5.6.2010)

Initiates file downloadSehen Sie hier den Plan für das neue Bahnhofsgebäude (bitte anklicken)

 

Endlich ist es soweit – die Gemeinde Seeg ist jetzt stolzer Besitzer des Seeger Bahnhofs – nach fast 16 Jahren konnte sich die Gemeinde mit der Deutschen Bahn einigen und den Bahnhof kaufen. Bürgermeister Manfred Rinderle gab dem Bürgerforum nun „grünes Licht“ (siehe Presseartikel v. 19.01.08), um den Bahnhof und das umliegende Gelände umzugestalten und attraktiv zu machen. Der Arbeitskreis „Bahnhof“ des Bürgerforums unter Leitung von Albert Wahl, wird sich hier nun tatkräftig einsetzen und dem Bahnhof ein neues Gesicht verleihen.


 
·
·
·